Das Fachportal für Wirtschaft und Technik
       
Industrie aktuell
05.11.2014 | Beschaffung Aktuell | Ausgabe: 2014/011

Weniger ist mehr

Mit dem V-Profilkran bringt Terex Material Handling unter seiner Marke Demag eine neue Kranträgergeneration auf den Markt. Die spezielle Architektur reduziert das Gewicht, verursacht weniger Schwingungen und macht mehr Lastwechsel möglich.

Die Konstruktion des V-Profilkrans hat der Hersteller bei der Natur abgeschaut. Das V-Profil mit Senkrechtstreben und verjüngten Membrangelenken sei nach bionischen Grundsätzen entworfen worden, berichtet Andreas Hambrock, Leiter Business Line Universalkrane bei Terex. Das neue Terex-Produkt ist nicht wie sonst üblich in Massivbauweise konzipiert. „Es gibt bei Kranträgern Bereiche, wo kein Blech benötigt wird, um die Last zu tragen“, erklärt Hambrock. Diesen Umstand hat sich Terex zunutze gemacht und deutlich an Material eingespart.

Durch diesen Verzicht hat der Kranträger 17 Prozent weniger Eigengewicht im Vergleich zu herkömmlichen Kastenträgern. Die Membran-gelenke nehmen Druck und Zugkräfte laut Hersteller effektiver auf. Dies sorgt für eine schnellere Lastberuhigung und reduziert die Schwingungen um 30 Prozent. Dadurch sollen sich sensible und schwere Lasten wie etwa Glasplatten, Flüssigkeiten oder Aluminiumhalbschalen für Flugzeuge exakter und schneller positionieren lassen. Das verbesserte Schwingungsverhalten entlastet außerdem den Kran sowie das gesamte Hallensystem. So erhöht sich die Lebensdauer auf 500 000 Lastwech sel. Andreas Hambrock berichtet noch von weiteren Vorteilen – zum Beispiel im Außeneinsatz. Durch seine spezielle Architektur bietet der Kran dort weniger Angriffsfläche für den Wind.

Der V-Profilkran ist in Deutschland zunächst nur als Einträgerkran erhältlich. Er kann für verschiedene Krantypen wie Laufkrane, Deckenkrane oder Wandlaufkrane eingesetzt werden. 2015 soll er auch als Zweiträgerkran auf den Markt kommen.


zurück



Jobs

Ingenieur Produktmanagement
(m/w)

Sie betreuen produktseitig die Entwicklung von Displays von der Konzeptphase bis zum Serienbeginn, sind Hauptansprechpartner
zu technischen Fragen Ihrer Produktgruppe, definieren die Portfoliostrategie
und analysieren neueste Markt- u. Businesstrends;...
München
Entwicklungsingenieur
Elektronik Automotive (m/w)

Sie führen die Funktions- und Applikationsentwicklun
g von echtzeitfähiger Seriensoftware
für Steuergeräte (Embedded Control System) mit Matlab / Simulink / Stateflow im Automotive durch. Dabei nutzen Sie auch gängige Vector-Tools wie z.B. CANape;...
Köln
Ingenieur Hardwareentwicklung
(m/w)

Sie entwickeln und optimieren Sie Konzepte für Steuergeräte, Leistungselektronik
und elektronische Baugruppen, überprüfen eigenständig Schaltpläne, Layouts und Testpläne und geben Freigaben heraus;...
Köln

Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB